Zurück zu Österreich Zurück zu Italien
FahrenRad fahrenZu Fuß
 

Die schönsten verifizierten Routen in Tirol

 
MyRoute-App hilft dir bei der Planung deiner Traumreise! Alle Routen auf der Seite wurden von unseren Routenexperten verifiziert. Die Routen sind nach Regionen kategorisiert. Wenn Sie auf "Region anzeigen" klicken, sehen Sie alle verifizierten Routen für diese Region, die Sie kostenlos nutzen können.
Registrieren Mehr Info
57
Anzahl der aktiven RouteXperts (weltweit)
1133
Anzahl der Routen von RouteXperts (weltweit)
68454
Anzahl der heruntergeladenen Routen (weltweit)
Tirol
Die hier gezeigten Bilder und Texte stammen aus dem Wikipedia-Artikel "Tirol", welches unter dem veröffentlicht wird Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0.
Über diese Region
Tirol ist eine Region in den Alpen im Westen Österreichs und Norden Italiens. Seit dem Jahr 2011 besitzt das historische Gebiet mit der Europaregion Tirol–Südtirol–Trentino eine eigene Rechtspersönlichkeit in Form eines Europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit. Das Gebiet stand einst als Grafschaft Tirol lange Zeit unter einer gemeinsamen Herrschaft. Nach dem Ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch der Habsburgermonarchie Österreich-Ungarn war auch Tirol betroffen und wurde im Jahre 1919 durch den Vertrag von St. Germain geteilt: Nordtirol und Osttirol (das heutige Bundesland Tirol) verblieben bzw. gehörten fortan zur neuen Republik Österreich. Südtirol und Welschtirol, die bis auf wenige abgetrennte Gemeinden die heutige Autonome Region Trentino-Südtirol bilden, 1918 besetzt, kamen 1919 / 1920 auch formal zum Königreich Italien.
8472
Anzahl der Besuche (Tirol)
15
Anzahl der von RouteXperts verifizierten Routen (Tirol)
474
Anzahl der heruntergeladenen Routen (Tirol)
Routenkollektionen
Die Routenkollektionen von MyRoute-app sind Sammlungen mehrerer Routen, die zueinander gehören und von MRA RouteXperts geprüft werden. Alle Routen sind für TomTom, Garmin und MyRoute-app Navigation identisch.
10
Routen
3251.6
Kilometer
61.77
Stunden
Routensammlung anzeigen 11-tägiger Ausflug aus den Niederlanden
Informationen zu dieser Routensammlung
8 Länder in 11 Tagen; Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Belgien. Diese Streckensammlung besteht aus 10 Strecken, die ich im Sommer 2019 mit Freunden gefahren bin.

Der Start ist in Geldermalsen Niederlande, die ersten 7 Tage fahren Sie durch die Niederlande, Deutschland, Österreich, Italien, die Schweiz, Frankreich und ein Stück Luxemburg mit Übernachtungen in Hotels.

Die letzten drei Tage bleiben Sie in Barweiler (D) in der Eifel und fahren zwei wunderschöne Touren durch die Eifel, Luxemburg und Teile der belgischen Ardennen.

Es gibt keine Autobahn in den Routen, nur schöne Provinz- und Landstraßen, viele schöne Pässe mit schönen Panoramen.

Überprüfen Sie vor Ihrer Abreise, ob die Pässe geöffnet sind.

Dies sind Routen für erfahrene Fahrer.
24
Routen
7726.89
Kilometer
162.75
Stunden
Routensammlung anzeigen Die 24 schönsten Alpenrouten
Informationen zu dieser Routensammlung
Die Alpen, die Alpen sind eine Bergkette in Europa, die sich von der französischen Mittelmeerküste im Südwesten bis zur pannonischen Ebene im Osten erstreckt. Die Fläche der Berge beträgt mehr als 200.000 km².

Mit anderen Worten: Pässe und Bergstraßen!

Durch die Berge zu fahren ist toll! Sicherlich über die Bergpässe mit Kehren und engen kurvenreichen Straßen. Jede Kurve eine andere Ansicht, in der Sie genießen können. Es gibt viele schöne Bergpässe in den Alpen.

Eine Auswahl, die auch auf diesen Routen verarbeitet wird:
Die Stleviopas:
Der Stilfser Joch, auch als Passo dello Stelvio bekannt, ist am besten für die Etappe im Giro d'Italia bekannt. Im Radsport gilt dieser Pass aufgrund der Länge und des Höhenunterschieds als eine der härtesten Prüfungen. Der Stelviopas erreicht eine maximale Höhe von 2758 Metern und ist damit einer der höchsten in den Alpen. Bormio und Prato Allo Stelvio sind mit dem Pass verbunden. Der Pass ist im Winter wegen starker Schneefälle geschlossen.

Der Reschenpass:
Der Reschenpass, auch Reschenpass genannt, verbindet das österreichische Bundesland Tirol mit dem italienischen Bundesland Südtirol. Der Pass erreicht eine maximale Höhe von 1504 Metern und war in den letzten Jahrhunderten eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen der Alpen. Der Pass wurde schon lange vor der Römerzeit benutzt. Auf dem Weg kommen Sie an zahlreichen Höhepunkten und historischen Überresten vorbei. Eines der Highlights ist der Reschensee. Dieser See entstand nach dem Bau des Dammes und hat das Dorf Graun vollständig entwässert. Das einzige, was daran erinnert wird, ist der Glockenturm in der Mitte des Sees.

Col du Galibier:
Der französische Pass Col du Galibier verbindet die Städte Saint-Michel-de-Maurienne und Briançon über den Col du Lautaret im Süden und den Col du Télégraphe im Norden. Der Gebirgspass ist Teil der Tour de France und sehr gefürchtet, da er nur über die beiden anderen Gebirgspässe erreichbar ist. Der Pass erreicht eine maximale Höhe von 2646 Metern. Von dort aus können Sie einen Spaziergang zum 2704 Meter hohen Aussichtspunkt unternehmen. Sie können unter anderem die Gipfel des Grand Galibier, des Mont Blanc und des La Meije bewundern.

Die Großglockner-Hochalpenstraße:
Der Großglockner ist mit 3798 Metern der höchste Berg Österreichs. Um diesen imposanten Berg optimal zu genießen, können Sie entlang der Großglockner-Hochalpenstraße und des dazugehörigen Passes fahren. Die Route beginnt in Bruck am Großglockner und endet in Heiligenblut. Sie können natürlich in beide Richtungen fahren. Der Pass erreicht eine maximale Höhe von 2504 Metern und ist im Winter wegen starken Schneefalls gesperrt. Unterwegs passieren Sie mehrere Stationen mit lustigen Aktivitäten, Informationspunkten, Berghütten und Aussichtspunkten. Wir empfehlen einen Besuch der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und des Pasterzengletschers.

Der Col d'Izoard:
Wie der Col du Galibier ist auch der Col d'Izoard Teil einer Etappe der Tour de France. Der Gebirgspass verbindet Briançon mit dem Tal des Flusses Guil. Der Pass liegt teilweise im Regionalen Naturpark Queyras und erreicht eine maximale Höhe von 2360 Metern. Das Besondere am Col d'Izoard ist die kahle und felsige Landschaft. Es scheint manchmal, als ob Sie mit dem Auto über den Mond fahren! Unterwegs können Sie an mehreren Stellen anhalten, um die schöne Aussicht zu genießen.

Der Berninapass:
Der Bernina Express ist einer der bekanntesten Eisenbahnzüge der Schweiz und der Alpen. Die Route ist wunderschön und teilweise in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Parallel zur Bahnstrecke verläuft der Berninapass, der das Veltlindal mit dem Egandin verbindet. Diese wunderschöne Alpenstraße hat eine Gesamtlänge von 56 Kilometern und erreicht eine maximale Höhe von 2328 Metern. Unterwegs genießen Sie unter anderem den Blick auf den Morteratschgletscher.

Der Sellapass:
Der Sella-Pass, auch als Passo di Sella bekannt, führt Sie auf eine der beeindruckendsten Bergketten der Dolomiten: das Sellamassiv. Der Pass verbindet das Fassatal mit Gröden und erreicht eine maximale Höhe von 2236 Metern. In dieser Höhe befindet sich auch die Grenze der italienischen Provinzen Trentino und Bozen. Unterwegs können Sie die Aussicht auf diese spektakuläre Bergwelt genießen. Bewundern Sie beispielsweise die drei Gipfel des Sasso Lungo-Gebirges, des Sellagebirges oder der Marmolada. Sie können den Sella-Pass auch in Kombination mit dem Gardena-Pass, dem Pordoi-Pass und dem Campolongo-Pass fahren.

Der Grimselpass:
Der Grimselpass verbindet Goms im Wallis mit dem Halistal im Berner Oberland. Der Pass erreicht eine maximale Höhe von 2165 Metern und ist im Winter wegen Schneefalls gesperrt. Der Pass spielt seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle im Handel zwischen der Schweiz und Italien. Jetzt haben vor allem die Stauseen eine wichtige Funktion. Diese werden zur Stromerzeugung genutzt. Die Landschaft, durch die Sie fahren, ist rau, felsig und beeindruckend. Auf dem Pass befindet sich ein Hotel und ein Restaurant mit einem besonderen Murmeltierpark. Hier befindet sich auch der Dodensee (Totensee). Dieser See verdankt seinen Namen den vielen gefallenen Soldaten zur Zeit Napoleons.

Der Gotthardpass:
Der Gotthardpass, auch Passo del San Gottardo und Sint-Gotthard genannt, verbindet die Schweizer Städte Airolo und Andermatt. Der Pass und der dazugehörige Tunnel sind vor allem bei Urlaubern bekannt, die von der Schweiz nach Italien reisen. Aber wo sich die Mehrheit für den Tunnel entscheidet, ist es genau der Pass, der den Urlaub wirklich komplett macht. Der Gotthardpass hat eine Länge von ca. 26 Kilometern und erreicht eine maximale Höhe von 2106 Metern. Die Route ist wunderschön und führt Sie an alten Dörfern und schönen Aussichten vorbei.

Die Silvretta-Hochalpenstraße und der Silvretta-Pass:
Das Paznauntal in Tirol und das Montafon in Vorarlberg sind durch die Silvretta Hochalpenstraße verbunden. Die Strecke ist 22,3 Kilometer lang und führt in 34 Kehren über die 2032 Meter hohe Bielerhöhe von Galtür nach Partenen. An dieser Stelle befindet sich auch der Silvrettasee, an dem Sie spazieren gehen können. Der Pass ist im Winter wegen Schneefalls geschlossen.

Der Simplon Pass:
Genau wie der Gotthard befahren jedes Jahr viele Urlauber den Simplon. Dieser Pass verbindet das Rhonetal im Wallis mit dem Valle d'Ossola im Piemont. Der Pass ist ganzjährig geöffnet und erreicht eine maximale Höhe von 2005 Metern. Auf dem Weg passieren Sie eine Reihe von Gebäuden, darunter das berühmte Simplon-Hospiz aus dem Jahr 1825. Das Hospiz wird von den Mönchen von St. Bernard verwaltet. Vom höchsten Punkt des Passes sind alle Arten von Wanderrouten möglich und Sie werden auch auf ein Hotel stoßen, in dem Sie die Nacht verbringen können.

Die Gerlospas:
Der Gerlospass verbindet das Salzachtal im Salzburger Land mit dem Zillertal in Tirol. Der Pass ist Teil der Gerlos Alpenstraße und führt direkt durch den Nationalpark Hohe Tauern. Unterwegs genießen Sie eine herrliche Aussicht auf die Umgebung. Der Pass hat eine Länge von 12 Kilometern und erreicht eine maximale Höhe von 1531 Metern. Eine Fahrt auf dem Gerlospass lässt sich ideal mit einem Besuch der Krimmler Wasserfälle verbinden.

Der Große St. Bernhard Pass:
Der Grosse St. Bernhard-Pass, besser bekannt als Col du Grand Saint Bernard, verbindet die italienische Provinz Aostatal mit dem Schweizer Kanton Wallis. Der Pass ist einer der höchsten in der Schweiz und erreicht eine maximale Höhe von 2469 Metern. Wie viele andere Pässe in dieser Liste wird der Große St. Bernhard-Pass seit Jahrhunderten als Verbindungsstraße genutzt. Der Pass hat seinen Namen, um an die Bernhardinerhunde zu denken, die gestrandeten Reisenden bei den Mönchen geholfen haben. Der Pass ist im Winter geschlossen.

Das Timmelsjoch Hochalpenstraße:
Das Timmelsjoch Hochalpenstraße verbindet die Städte Sölden im Ötztal und Meran in Südtirol. Die Strecke Hochgurgl - Moos ist mautpflichtig. Über eine Bergstraße mit rund 60 Kehren fahren Sie durch eine wunderschöne Bergwelt. Mit dem Erlebnis Timmelsjoch erfahren Sie an verschiedenen Stationen mehr über die Geschichte, die Straße und die Umgebung. Sie können auch das Top Mountain Crosspoint Museum besuchen.

Col de l'Iséran:
Mit einer maximalen Passhöhe von 2770 Metern gehört der Col l'Iséran zu den höchsten Pässen der Alpen. Der Pass verbindet Bourg-Saint-Maurice mit Bonneval-sur-Arc. Sie passieren Val-d'Isère und ein Seitental der Maurienne, das sich vollständig im Nationalpark Vanoise befindet, entlang einer Straße voller Serpentinen. Sie können Tiere wie Murmeltiere und Gemsen beobachten und es gibt auch ein Restaurant mit einer Kapelle auf dem Pass.

Die Gaviapas:
Der Gaviapass (italienischer Passo di Gavia) ist ein Gebirgspass in den italienischen Alpen in der Lombardei.
Es ist eine der höchsten Passstraßen in Europa. Die Straße führt direkt durch den unberührten Nationalpark Stilfser Joch. Die Straße wurde im Ersten Weltkrieg für die Versorgung italienischer Soldaten gelegt, die im italienisch-österreichischen Grenzgebiet kämpften. Die Passhöhe zählt zu den schönsten der Alpen. Hier liegt der große Lago Bianco mit dem Berg San Matteo (3684 m) im Norden. Der Lago Nero liegt etwas tiefer auf der Südseite des Passes. Die Adamello-Gebirgsgruppe bestimmt hier die Aussicht. In der Umgebung wurden viele gut markierte Wanderwege angelegt. Im Winter ist der Pass wegen des enormen Schneefalls geschlossen. Der Pass ist oft bis Mai und Juni wegen der großen Schneemenge geschlossen.


Der Veranstalter hat eine Auswahl der 24 schönsten Alpenrouten getroffen, die er in den letzten Jahren geplant hat.

Die Routen führen weiter durch:
Frankreich
Österreich
Schweiz
Italien

Die schönsten Straßen, die schönsten Aussichten, die schönsten Aussichtspunkte. Die höchsten Berge, die schnellsten Abfahrten, Haarnadelkurven nach Haarnadelkurven, man kann nicht genug bekommen.

Wenn Sie in dieser Region Urlaub machen, nutzen Sie diese Möglichkeit. ALLE Routen in dieser Sammlung wurden von einer RouteRpert MyRoute-App für TomTom, Garmin und MyRoute-App Navigation geprüft und gleich gemacht.

Viel Spaß mit dieser Sammlung und beim Fahren einer dieser Routen. Genießen Sie die ganze Schönheit, die die Alpen und die Dolomiten zu bieten haben. Klicken Sie auf "Route anzeigen", um die Überprüfung der ausgewählten Route zu lesen.

Ich würde gerne Ihre Erkenntnisse über die Route (n) hören.


12
Routen
3342.7
Kilometer
69.09
Stunden
Routensammlung anzeigen Die 12 schönsten Auto- und Motorradrouten in Kärnten
Informationen zu dieser Routensammlung
Motorradland Kärnten, wo Sie sich als Motorradfahrer so wunderbar willkommen fühlen!
Eigene Website für Motorradfahrer, eigene Kombirouten, Hotels, Campingplätze und Gästehäuser mit Aufmerksamkeit für Motorradfahrer, eine wunderbare Gegend, in der Motorradfahrer sehr beliebt sind.

Kärnten oder Kärnten, am Scheideweg der germanischen, slawischen und römischen Welt. Drei Kulturen im Umkreis von wenigen Kilometern, südländisches Flair, kulinarische Genüsse, grenzüberschreitende Touren. Frühstück in Italien, Mittagessen in Slowenien, Abendessen in Österreich - alles an einem Tag. Erleben Sie die Vielfalt in der grenzenlosen Alpen-Adria-Region, der Gegend für Motorradfahrer.

Ausgedehnte Tagesausflüge auf kurvenreichen Bergwegen, romantischen Panoramastrecken und wunderschönen Seen, hier die 12 TOP-Routen Kärnten. Viel Spaß!
Rund um den Grossglockner
13-03-2019
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Imst naar Carezza al Lago
18-03-2020
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Binnendoor naar Lombardije van Oberammergau naar Edolo
13-10-2018
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Koenigsfeld im Schwarzwald Ochsengarten
08-08-2019
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
De kleine weggetjes van Oost Tirol vanuit Kotschach Mauthen
13-10-2018
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Ochsengarten Bolzano Ponte di Legno
08-08-2019
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Bodensee naar de Fernpas
13-10-2018
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Chiemgau naar Oost Tirol
13-10-2018
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Oberbayern naar de Dolomieten
13-10-2018
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route:
Achenkirch Hohe Tauern
27-01-2019
Route anzeigen
Expertenbewertung:
Länder in dieser Route: